Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Raketen Technik > Motoren & Anzündmittel > GSE für Hybridmotoren, Tips zum Nachbau (Top)
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (4): « 1 2 3 [4]

Autor Thema 
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642915 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 20:11]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Weiter zu meinem Startgerät. Also natürlich könnte man da auch etwas in Richtung Funkfernbedienung bauen aber ich habe mich für eine einfache Kabelfernsteuerung entschieden.

Der Spannungsabfall ist bei 50 Meter 1,5mm2 Kabel für die Funktion auch zu vernachlässigen.

Bei den Schaltern und Tastern habe ich das in DL weit verbreitete System von Möller&Klöckner
verwendet. Hier ein paar Fotos.
Sorry wenn das aus mir unerklärlichen Gründen mit der Bilddrehung hier nicht funktioniert...frown








Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642916 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 20:33]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Die Dreh-Taster "tanken" und "leeren" sind als selbstrückstellende Taster ausgelegt, also sobald ich
los lasse, werden die Ventile geschlossen.

Der Starttaster beinhaltet eine rote LED welche den Durchgang des Zünders sicher signalisiert!


Der Sicherheitsschalter ist "rastend" und trennt komplett alle Stromkreise.


In der Verteilerdose im GSE befindet sich noch eine "superhelle" rote LED welche zum Betankungsventil parallel geschaltet ist und welche auch aus größerer Entfernung ( 50m) signalisiert
das dieses Ventil angesteuert wird...
wink

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642918 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 21:06]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Die Kabelverbindungen habe ich alle steckbar und somit universell kombinierbar ausgelegt.
Also ich habe ein ca. 25 Meter Kabel für die Motoren G bis I-Impuls + ein daran ansteckbares Kabel
von ca. 35 Meter, daraus ergibt sich dann eine Gesamtlänge von ca. 60 Meter für Motoren
der Impulsklasse > K …..


Die Steckverbinder werden viel in der Industrie verwendet: http://www.amphenol.com

Da kann natürlich auch etwas anderes verwendet werden.

Es werden ja nur 4 Pole und somit auch nur ein 4poliges Kabel 4x 1,5mm" benötigt....
smile





Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642919 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 21:36]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Hier das GSE mit den angeschossenen Kabeln und Schläuchen….


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642920 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 21:42]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Die "Betankungsfernerkennung" mit extra heller LED parallel zum Betankungsventil geschaltet...



Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642921 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 21:48]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zur Stromversorgung/ Ansteuerung der Betankungsventile und für den Zündkreis verwende ich leistungsstarke Bleigelbatterien 12V 7,2 Ah wie sie in USV`s Verwendung finden.

Wegen der Redundanz natürlich immer eine zweite Batterie in Reserve...wink







Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3466

Status: Offline

Beitrag 7642922 [Alter Beitrag17. Juni 2018 um 22:11]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Um sicher zu stellen, das das System dicht ist, habe ich es vorab zur Probe mit Stickstoff

"abgedrückt" und die Magnetventile einem Langzeittest unterzogen....
smile


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Seiten (4): « 1 2 3 [4]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben